Prana Müsli

Achtsamkeit im Prana Müsli



Prana Müsli wird unter harmonisierenden Bedingungen hergestellt und verpackt. Alle Zutaten
stammen, wenn möglich, aus biologischem Anbau. Auf der Verpackung befindet sich kein EAN
Strichcode. Die oft umstrittene Kuhmilch wird für die Zubereitung nicht benötigt, da der
Einweichvorgang das Müsli sehr cremig macht. Vor allem schmeckt es phantastisch,
macht anhaltend satt und belebt die Sinne, statt Trägheit, wie tote Nahrungsmittel, hervorzurufen.


Die Prinzipien von Prana Müsli

Gerald Weiß entwickelte sein Prana Müsli sowohl intellektuell wie intuitiv nach den
Gesundheitslehren von Ayurveda, den Essenern, der Öl-Eiweiskost von Dr. Budwig
und der Biophotonenlehre nach Prof. Popp. Prana, das indische Wort für Lebensenergie
(im chinesischen Chi), ist reichlich in jedem lebendigem Nahrungsmittel enthalten. Wie
beim Menschen entweicht diese Lebensenergie in der Pflanze langsam wenn der
Tod eintritt.

Unsere Nahrungsmittel sollten daher nicht vor verarbeitet sein. Durch das Einweichen
des ganzen Samens entwickelt sich ein Spross mit besonders viel Prana. Es bilden sich viele
Vitamine, Mineralien und Enzymen, die zum Wachstum der Pflanze benötigt werden. Wird
das Müsli nicht über 42°C erhitzt, bleiben alle lebensfördernden Vitalstoffe erhalten. Auf
Körpertemperatur erwärmte Speisen bewirken ein inneres Wohlgefühl. Erwärmende Gewürze
unterstützen zusätzlich die Verdauung. Ölsaaten bilden beim Einweichen eine heilende
Schleimschicht.

Im Prana Müsli wird kein Getreide verwendet, die wie z.B. Hafer hart und stark faserhaltig
sind. Sie sind schwer zu verdauen sind und nicht so nahrhaft wie Ölsaaten. Das
Knöterichgewächs Buchweizen ist im Gegensatz zu den meisten Getreidesorten basisch.
Das in die Körner eindringende Wasser wird auf natürliche Weise energetisiert (M. Emoto).


Die Zutaten im Prana Müsli


Basisches Knöterichgewächs: Buchweizen*

Ölsaaten: Sonnenblumenkerne*, Leinsamen*, Sesam*, Flohsamen*

Nüsse: Haselnüsse°, Mandeln*

Trockenfrüchte: Rosinen*, Feigen*, Datteln*, Aprikosen*, Berberitzen

* Zutaten aus biologischem Anbau.

Bei Unverträglichkeit einzelner Zutaten kann man Spezialmischung bei RELAX bestellen. Lebensmittelallergien lassen sich gut mit einer Diät nach Dr. Brucker oder mit der
Emotional Freedom Technik EFT beheben.


Die Zubereitung des Prana Müsli

Am besten weicht man das Müsli eine Nacht ,ca. 8h, vor dem Verspeisen ein, um es am
kommenden Morgen zu genießen. Das Müsli muss sehr gut mit Wasser bedeckt sein, damit
sich die Saaten voll saugen können und noch genügend Wasser für den Garvorgang am
Morgen vorhanden ist.



„Die Zwillinge“, Künstlerin: Britta Burmehl


Unmittelbar vor dem Erwärmen, nach Belieben frisches Obst, klein gewürfelt untermengen
z.B. ein Apfel oder ein Pfirsich. Zum süßen empfiehlt sich zusätzlich eine Banane klein zu
drücken und nach dem Erhitzen dazu zu geben.

Sehr verdauungsfördernd und schmackhaft ist das Würzen mit frisch geriebenem Ingwer,
Zimt und Kardamom. Auch Vanille oder dunkles Kakaopulver mit Honig bieten sich als
Variationen an.

Das Prana Müsli langsam auf Körpertemperatur erwärmen. Wenn das Müsli im Topf anfängt
zu blubbern, heißt das jedoch lediglich, dass sich das Wasser im Topf ausdehnt. Die
Temperatur mit Fingern oder Lippen kontrollieren. Menschen mit sehr gutem Verdauungsfeuer
können das Müsli nur sehr wenig oder im Sommer auch gar nicht erwärmen. Menschen
mit schwacher Verdauung sollten den Garvorgang verlängern, jedoch möglichst nicht über
die 42° C erhhitzen, da sonst die lebendigen Biophotonen absterben und Eiweise, Vitamine
und Enzyme zerfallen.
Garniert werden kann das Müsli mit Kokosflocken. Wem es noch nicht süß genug ist, kann
nun etwas Ahornsirup hinzu geben. Phantastisch schmeckt Mandelmus oder Budwig-Quark
dazu.
(nach Dr. Johanna Budwig; siehe www.krebstherapien.de)

Sollte das Einweichen vergessen werden, kann man das Müsli,. wenn es schnell gehen soll,
auch kurz aufkochen. Oder mit heißem Wasser, ggf. dem Morgentee, übergießen und 30 min
einweichen lassen.

Für ein volles Frühstück für zwei Personen benötigt man ca. 10 Esslöffel Prana Müsli (200g),
ca. 220 ml Wasser einen Apfel und eine Banane.


Wirkungsweise


Das Prana Müsli wirkt auf Basis der Prinzipien von Ayurveda und dem Essener-Brot
durch folgende Eigenschaften:


1. Lebendige, keimfähige Zutaten, die beim einweichen Vitamine, Mineralien, Enzyme
und Biophotonen bilden.

2. Natürliche Süße durch Trockenfrüchte.

3. Vollwertiges, basisches Knöterichgewächs (Buchweizen) mit genügend, aber
nicht zu vielen Ballaststoffen; und daher leicht zu verdauen.

4. Glutenfrei, da ohne Getreide.

5. Ölsaaten mit essentiellen Aminosäuren bilden beim Einweichen eine heilende
Schleimschicht gegen Übersäuerung.

6. Äußerst schmackhaft und nahrhaft.


Bestellungen bitte unter geraldweiss@hotmail.com